Entertainment

AT&T veräußert weitere Unternehmensteile – Quotenmeter.de


Um die Schuldenlast zu drücken, wird ein Anzeigenunternehmen am Microsoft veräußert.

Der Telekommunikationskonzern AT&T hat sich mit den Zukäufen von DirecTV und WarnerMedia übernommen und veräußert seit geraumer Zeit zahlreiche Unternehmensteile an Mitbewerber. Die Anime-Plattform Crunchyroll ging vor einigen Monaten an den Mitbewerber Sony Pictures. Nun trennt man sich von der WarnerMedia-Firma Xandr.

Die Werbeeinheit soll an Microsoft verkauft werden. AT&T gründete Xandr im September 2018, indem man TV- und digitales Werbegeschäft zusammenlegte. Im Frühjahr 2020 beschloss AT&T das Unternehmen in WarnerMedia zu stecken. Von dem Verkauf ausgeschlossen ist das Werbeverkaufsgeschäft von DirecTV, das AT&T Anfang 2021 mit TPG Capital ausgegliedert hat.

Microsoft arbeitet bereits seit zehn Jahren mit Xandr (und seinen Vorgängerunternehmen) zusammen. Im Jahr 2020 trat Xandr dem Microsoft Audience Network bei, das “Microsoft Audience Ads” anbietet, eine native Werbelösung, die von der Suchplattform Bing entwickelt wurde.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *