Business

Die 5 besten Tipps gegen den Truthahnhals


4. Falten am Hals: Nicht den Sonnenschutz vergessen

Jeder Anti-Aging-Experte rät: Nie den UV-Schutz vergessen! Das gilt auch für den Hals. Daher solltest du täglich auf eine gute Sonnencreme setzen, um UV-Schäden zu verhindern. Denn die gelten als häufigste Ursache für die Entstehung von Falten. 

Optimale sind Produkte mit einem hohen Lichtschutzfaktor wie 30 oder 50. 

Hier kannst du eine gute Sonnencreme für ca. 8 Euro shoppen. 

5. Halsstraffung mit Botox oder Hyaluronsäure

Ist der Turkey Neck schon stark ausgeprägt, hilft oftmals nur noch der Gang zum Beauty-Doc. Durch Injektionen mit dem Nervengift Botulinumtoxin oder Hyaluronsäure kann der Truthahnhals intestine behandelt werden. Beim Eingriff mit Botox wird die Halsmuskulatur entspannt, sodass es einen straffen und ebenmäßigen Hals gibt. 

Bei der Hyaluron-Injektion wird die Haut aufgepolstert und Falten glättet. Der einzige Haken: Nach der Halsstraffung musst du mit Nachwirkungen wie blauen Flecken rechnen. Zudem geht der Eingriff ganz schön ins Geld. Der Preis einer Sitzung beläuft sich auf ca. 500 Euro. 

Mehr zum Thema Falten:

Halsfalten: Die Ursachen 

Falten am Hals sind auch unter den Begriffen Turkey Neck oder zu Deutsch Truthahnhals bekannt. Darunter versteht man vertikale Halsfalten, die sich ringfömig am Hals bemerkbar machen. Die häufigste Ursache für die Fältchen in der Halspartie sind natürliche Alterungsprozesse. 

Mit zunehmenden Alter nimmt die Elastizität und Spannkraft der Haut ab und wird schlaff. Daher ist es wichtig, die Kollagen-Produktion aufrechtzuhalten, die die natürliche Festigkeit der Haut bewahren. 

Eine weitere Ursache, weshalb Halsfalten entstehen, ist das schrumpfende Unterhautfettgewebe. Die Haut wird dünner und Falten kommen stärker zum Vorschein. Gleiches gilt für die Muskulatur, die mit zunehmendem Alter schwächer wird. Aufgrund der Schwerkraft wird die Haut nach unten gezogen. 

Verwendete Quellen: Elle, Focus



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.