Politics

Im Norden: 95-Jähriger fährt Neuwagen in Betonwand


Ein 95 Jahre alter Autofahrer hat in Rostock am Sonntagnachmittag sein nagelneues Auto bei einem Verkehrsunfall demoliert. Der Senior fuhr gegen eine Betonwand. Nur durch großes Glück wurde niemand ernsthaft verletzt.

Der Vorfall hatte sich nach Angaben der Polizei gegen 16 Uhr in der Helsinkier Straße im Stadtteil Lütten Klein ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der 95-Jährige mit seinem frisch gekauften VW T-Cross (erst 80 Kilometer gefahren) in einer Parklücke einparken.

Rostock: Rentner fährt in Betonmauer

Er lenkte sein Automatik-Fahrzeug nach rechts, rutschte dann aber offenbar vom Bremspedal und drückte das Gaspedal durch. So beschleunigte der VW, fuhr über einen Grünstreifen und einen Fußweg.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Freitag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Schlussendlich landete das Fahrzeug an einer Betonabgrenzung, die stark beschädigt wurde. Glücklicherweise ging gerade niemand über den Fußweg. Augenzeugen verständigten nach dem Vorfall den Notruf, kurz darauf fuhren Polizei, Rettungswagen, Notarzt und die Feuerwehr vor.

Unfall in Rostock: 95-Jähriger kommt ins Krankenhaus

Die Beamten retteten den 95-Jährigen aus seinem Wagen und brachten ihn zur Untersuchung in den Rettungswagen. Er kam aber mit dem Schrecken davon, wurde lediglich vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwerer Unfall in Hamburg: Mercedes rast frontal gegen Ampelmast

Kurz nach dem Unfall kam der Verdacht auf, dass der rüstige Rentner betrunken gefahren sein könnte, schließlich fanden sich eine geöffnete Likör- und eine Bierflasche in der Mittelkonsole. Ein Atemalkoholtest ergab aber einen Wert von 0,0. Insofern erhärtete sich dieser Verdacht nicht. Die weiteren Ermittlungen zum Hergang des Unfalls dauern an.



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.