Politics

Medienberichte: Deal durch! Bayern holen Juve-Star de Ligt


Der FC Bayern hat das nächste Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gesetzt. Die Münchener verpflichten Abwehrstar Matthijs de Ligt von Juventus Turin. Das berichtete die „Bild“ zuerst. Demnach haben sich der deutsche Rekordmeister und die Italiener auf eine Ablösesumme von knapp 70 Millionen Euro plus etwaige Boni geeinigt. Mit dem Spieler selbst waren sich die Münchener längst einig.

De Ligt und die Bayern. Mit der Verpflichtung des 22-jährigen Innenverteidigers ist dem deutschen Meister ein Coup gelungen. Für Juventus kam der „Golden Boy“ des Jahres 2018 auf 87 Einsätze in der Serie A, traf dabei achtmal. Nach drei Jahren in Italien drängte der Verteidiger auf einen Wechsel nach München, das schon 2019 Interesse zeigte, ehe de Ligt zu Juve wechselte. Drei Jahre später finden beide Parteien zusammen. An der Säbener Straße soll der niederländische Nationalspieler einen Vertrag bis 2027 erhalten. Mit de Ligt und Lucas Hernandez, für den der FCB 2019 80 Millionen Euro hinlegte, haben die Bayern die teuerste Innenverteidigung der Welt.

Medien: Bayern holen de Ligt

Vor allem Sportvorstand Hasan Salihamidzic, zwischen 2007 und 2011 selbst für Juve am Ball, buhlte um den Niederländer – mit Erfolg. In der Vorwoche intensivierten sich die Verhandlungen mit der „alten Dame“, der endgültige Durchbruch folgte am späten Sonntagabend. Nach dem Abgang von Robert Lewandowski zum FC Barcelona bauen die Bayern-Bosse weiter an ihrem Kader für die Zukunft. Erst am Wochenende hatte Serge Gnabry seinen Vertrag bis 2026 verlängert.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.