Entertainment

Montag, 10. Januar 2022 – Quotenmeter.de


Wie lief es für den neuen «Die Toten vom Bodensee»-Krimi? Konnte der RTL-Neustart «Gipfel der Quizgiganten» überzeugen?

Das Erste setzte zu Beginn des Abends auf die Doku «Sibirischer Tiger» und lockte damit 2,72 Millionen Zuschauer an, 0,51 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Die Marktanteile lagen bei 8,8 Prozent bei allen und 7,2 Prozent bei den Jüngeren. «Hart aber fair» hielt im Anschluss die Gesamtreichweite konstant, bei den Jungen sank der Wert leicht auf 0,50 Millionen. Die Einschaltquoten verbesserten sich ab 21:00 Uhr auf 9,4 respektive 7,4 Prozent. Die «Tagesthemen» informierte danach 2,45 Millionen Zuschauer, die 11.4 Prozent des Marktes belegten. Mit 0,50 Millionen 14- bis 49-Jährigen waren 10,1 Prozent möglich.

Im ZDF ging ein neuer «Die Toten vom Bodensee»-Krimi an den Start. „Das zweite Gesicht“ sicherte dem Mainzer Sender eine Reichweite von 8,23 Millionen und einen Marktanteil von 26,8 Prozent. Mit 0,70 Millionen jüngeren Sehern waren 9,9 Prozent möglich. Das «heute journal» verfolgten anschließend 5,40 Millionen Zuschauer, die Sehbeteiligungen bewegten sich nun bei 20,1 und 11,2 Prozent. Ab 22:15 Uhr ging «Breaking Surface – Tödliche Nähe» über den Äther, 2,33 Millionen blieben dran. Die Marktanteile schrumpften auf 12,9 und 5,1 Prozent.

RTL strahlte den Neustart «Gipfel der Quizgiganten» vor 2,51 Millionen Zuschauern ab drei Jahren aus. Dies entsprach einem Marktanteil von 9,8 Prozent. In der Zielgruppe war mit 0,60 Millionen mäßige 10,3 Prozent drin. Um 22:15 Uhr unterbrach man das Programm wie üblich für «RTL Direkt». Die Nachrichtensendung sahen 2,28 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei 9,9 beziehungsweise 8,8 Prozent. VOX baute auf «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» und heimste Reichweite von 1,32 und 0,96 Millionen ein. Die Doppelfolge verfolgten 0,61 und 0,32 Millionen Werberelevante, womit der Sender mit der roten Kugel 8,9 und 9,3 Prozent generierte. Insgesamt fielen die Einschaltquoten mit 4,5 und 6,5 solide bis gut aus.

Sat.1 zeigte um 20:15 Uhr «Die Goldfische» und markierte ein 1,58-millionenköpfiges Publikum, wovon 0,66 Millionen aus der Zielgruppe stammten. Die Quoten lagen bei 5,5 Prozent bei allen und 9,9 Prozent in der umworbenen Zuseherschaft. ProSieben setzte auf diverse Sitcoms. «Young Sheldon» sahen zu Beginn der Primetime 0,99 Millionen, «United States of Al» wollten 0,85 Millionen sehen. In der Zielgruppe standen 9,5 und 8,7 Prozent zu Buche. Zweimal «Die Simpsons» lockte 0,74 und 0,66 Millionen an, was die Marktanteile auf 8,5 und 8,1 Prozent sinken ließ. «Family Guy» brachte es ab 22:05 Uhr auf 0,49 Millionen Seher und 7,1 Prozent.

Bei Kabel Eins stand «Cliffhanger – Nur die Starken überleben» auf dem Programm, das sich 0,92 Millionen nicht entgehen lassen wollten. In der Zielgruppe generierte der Actionfilm mäßige 3,7 Prozent. «Die Geissens» bescherten RTLZWEI 5,8 und 7,3 Prozent und Reichweiten von 0,76 und 0,88 Millionen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.