Entertainment

Reingehört: «1984» – Quotenmeter.de


Der Bayerische Rundfunk hat die visionäre Story, die bis heute überzeugt, neu aufgelegt.

George Orwell ist ein englischer Schriftsteller, der vor allem durch sein Werk “1984” internationale Bekanntheit erlangt hat. Dennoch hat er bereits Erfolge, mit seinem ebenfalls kontroversen Werk “Farm der Tiere”. Sein Buch “Farm der Tiere” war ein Anti-Stalinbuch, welches er im Jahre 1944 publizierte. Bereits hier kam seine Kritik und Ablehnung gegenüber autoritären Staatssystemen zum Vorschein. Höhepunkt der Kritik bildet eindeutig sein Meisterwerk “1984”, welches vor allem heutzutage, in Zeiten der Digitalisierung, Wellen schlägt. Es ist ein visionäres Buch, wo George Orwell sein ganzes Können unter Beweis stellt.

“1984” wurde auf einer einsamen Insel verfasst. George Orwell zog sich 1947 zurück, und zwar auf die Insel Jura. Die Fertigstellung erfolgte im Jahre 1948, als er sein Werk einem Verlag vorstellte. Seine Abneigung gegenüber Totalität, insbesondere in Hinblick auf die damalige Sowjetunion, hat seine Fantasie beflügelt. Sein Talent und seine fesselnde Art zu schreiben, haben dazu beigetragen, dass sein Name Teil des Wortschatzes geworden ist. Denn man spricht auch heute noch von einem “Orwell-Staat”, wenn man von autoritären Staaten, wie Nordkorea, Russland oder China, spricht. Es sind Neologismen, also neue Wortschöpfungen, entstanden, die in Literatur- und Gesellschaftskreisen salonfähig geworden sind. Weitere Begrifflichkeit, die dank seines Werkes “1984” Bekanntheit erlangt haben, sind: Großer Bruder, Big Brother oder Neusprech.

Das neue Hörbuch zum Buch “1984”: mitreißend und fesselnd bis zum Schluss
Mit dem neuen Hörbuch kann man sich die Story nochmal eiskalt den Rücken runterlaufen lassen. Ist es nun Vision, Science-Fiction oder mittlerweile bittere Realität? Keiner kann es genau sagen, aber die Parallelen zu heutigen gesellschaftlichen Entwicklungen lassen einem den Atem stocken. Die Geschichte handelt von einem Staat, dem Großen Bruder, der die totale Kontrolle an sich gerissen hat. Die Gehirnwäsche hat es dem Großen Bruder ermöglicht, die Menschen zu blinden Gehorsam zu erziehen? Demonstrationen? Schon lange sehen die Menschen den Staat eben als Bruder an. Dennoch kommt es in der Geschichte zu Demonstrationen, etwa dann, wenn die Preise für Bratpfannen steigen.

Das Wahrheitsministerium definiert die Wahrheit. Pressartikel werden entsprechend der eigenen Interessen angepasst, um die Menschen zu steuern. Selbst in den eigenen vier Wänden ist niemand vor der Überwachung sicher, denn der Teleschirm beschallt die Menschen fortwährend mit Propaganda und hört mit. Winston Smith nimmt im Roman die Hauptrolle ein. Er versucht sich Lücken im System herauszusuchen, um der Kontrolle ein Stück weit zu entkommen. Dabei setzt er sich einer großen Gefahr aus, denn selbst die Kinder werden gezielt geschult, notfalls ihre Eltern zu verraten. Treue, Gefolgsamkeit bis hin sexuelle Enthaltsamkeit unter oberen Parteifunktionären sollen sicherstellen, dass dem Staat blinde Schafe bereitstehen.

«1984» ist in der ARD Audiothek verfügbar.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close