Business

The Slow Mo Guys – Das Duo schraubt die Geschwindigkeit herunter – Quotenmeter.de


Alltäglich Situationen aber auch chemische Reaktionen lassen sich auf dem Kanal stark verlangsamt wiederfinden, was einen ganz anderen Einblick in das Geschehen bietet.

Eine Rauchgasexplosion, das Poppen von Popcorn, der Wurf eines Dartpfeils, ein Feuerwerk, die Explosion eines Airbags – all dies und vieles mehr haben The Slow Mo Guys schon mit stark reduzierter Geschwindigkeit, additionally in Slow Motion, gefilmt. Das Konzept kommt tremendous an, was der mit 14,3 Millionen Abonnenten sehr erfolgreiche YouTube-Kanal zeigt. Zahlreiche der Videos von etwa fünf bis zehn Minuten Länge wurden bereits millionenfach aufgerufen.

Hinter dem Kanal stecken die beiden 33-jährigen britischen Webvideoproduzenten Gavin David Free und Daniel Charles Gruchy. Gavin Free startete 2006 bei der Produktionsfirma Green Door Films als Kameraoperateur. Zwei Jahre später wurde er Direktor der Serie «Red vs. Blue». Er wollte im Anschluss nach Texas ziehen, um dort weiterhin für die Produktionsfirma Rooster Teeth zu arbeiten. Dafür benötigte er jedoch ein Arbeitsvisa. Da er nicht zur Universität ging, struggle ein O Visa, welches eine herausragende Leistung in Kunst oder Wissenschaft voraussetzt, die einzige Möglichkeit. Durch seine Erfahrung als Film- und Videoproduzent kam ihm die Idee zum Filmen der Videos in Slow Motion, was er mit seinem Freund Daniel Gruchy realisierte. Die beiden kannten sich durch ihre gemeinsame Arbeit in einem Supermarkt in ihrem Heimatort in Südengland.

Seit dem Jahr 2010 erschienen additionally die ersten Videos auf dem YouTube-Kanal. Los ging es mit kurzen Clips, die zum Beispiel das Springen einer Katze, das Zerschlagen eines Fernsehers, Sprünge auf einem Trampolin oder das Zuschnappen einer Mausefalle zeigten. Mit der Zeit kamen immer häufiger spektakuläre chemische oder physikalische Reaktionen hinzu oder es wurde dargestellt wie bestimmte Objekte auf das Ausüben hohen Drucks oder anderen extremen Bedingungen reagieren. Dazwischen zielen auch einige Videos lediglich auf ein ästhetisch ansprechendes Erscheinungsbild ab. Dabei ist der Kanal stark von der Wissenschafts-Entertainment-Show «Mythbusters» inspiriert. Das gefragteste Video des Kanals zeigt einen riesigen mit Wasser gefüllten Ballon und hat in zehn Jahren über 197 Millionen Aufrufe erhalten. Nicht selten befinden sich die Aufrufzahlen im zweistelligen Millionenbereich.

In den Folgen ist Free für das Filmen mit einer Kamera, die bis zu 343.000 Bilder professional Sekunde aufnimmt, zuständig, während Gruchy das Experiment ausführt oder oft auch als Stuntman auftritt. Ungefährlich ist diese Ausgabe nicht, denn über die Jahre hat sich dieser schon zahlreiche Verletzungen zugezogen wie etwa ein eingerissenes Ohr, einen Glassplitter im Finger, eine Ölverbrennung oder ein gebrochenes Handgelenk. So scherzt Gruchy oftmals, dass er sich beim Filmen schwerer verletzt hat als während seines Afghanistaneinsatzes in der britischen Armee. Meist filmten lediglich die beiden gemeinsam in Frees Garten in Austin. Als jedoch größere Projekte wie „The Super Slow Show“ oder „Planet Slow Mo“ realisiert wurden, vergrößerte sich das Team hinter den Videos. Während der Corona-Pandemie struggle es für Gruchy, der weiterhin in Großbritannien wohnt, allerdings für etwa eineinhalb Jahre nicht möglich zum Drehen der Videos anzureißen, so dass er erst seit diesem Jahr wieder auf dem Kanal zu sehen ist.

Der Erfolg des Kanals ließ nicht lange auf sich warten. Bereits 2012 wurde ihr Video, welches das Zerquetschen einer Wassermelone zeigt, in der «The Tonight Show» gezeigt. Ab 2013 wurden die Videos zusätzlich auch auf der Webseite der Produktionsfirma Rooster Teeth’s gezeigt. Es folgten mehrere Nominierungen für die Webby und Streamy Awards. 2016 gewann der Kanal den Streamy Award in der Kategorie „Cinematography“. 2018 erschien schließlich die YouTube Original Show «The Super Slow Show», in welcher noch größere Stunts realisiert wurden und Gäste wie Dylan Sprouse und Mayim Bialik auftauchten. Ein Jahr später folgte «Planet Slow Mo», wofür das Duo um die Welt reiste. Zusätzliche Videos, die vor allem hinter die Kulissen blicken, erscheinen außerdem auf dem Zweitkanal „The Slow Mo Guys 2“, welcher 836.000 Abonnenten aufweist.



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close